Urlaub in Ligurien - Albenga

Ferienhaus, Bauernhof, Bed and Breakfast, Last minute Ligurien

Eine Seitenstraße führt nach Balestrino, dessen Ursprung als Lehen von der großen Burg aus dem 16. Jahrhundert (die später zerstört und wieder aufgebaut wurde) bezeugt wird. Kurz danach erreicht man Toirano, einen ländlichen Ort am Ausgang zweier, zum großen Teil felsiger Täler. Dort befinden sich die berühmten Grotten, zu denen man das ganze Jahr über Zutritt hat und deren Besuch aufgrund deren außerordentlicher naturalistischer und paläontologischer Bedeutung unerlässlich ist. Von Borghetto Santo Spirito führt die via Aurelia zum größten monumentalen Zentrum der weltlichen Riviera, nach Albenga.
Albenganese
Eine reiche Produktion von Gemüse, Obst und Blumen prägt die Wirtschaft der Ebene von Albenga, die, zusammen mit der von Sarzana, die größte Liguriens ist. Ein Reichtum, den man in der bodenständigen Küche schätzt, die viel Gemüse verwendet - berühmt sind die Artischocken und die blauvioletten Spargel von Albenga - die mit Olivenöl angerichtet werden, das aus den ausgedehnten Olivenhainen der Gegend stammt.

Die blühende Wirtschaft wird vom Küstenstrich mit seiner ausgesprochenen Berufung für den Fremdenverkehr unterstützt und von der echten und aufrichtigen Gastlichkeit, welche in den kleinen und großen Orte der Täler geboten wird, die in die Ebene münden. Diese Täler bieten eine interessante, abwechslungsreiche Landschaft: längs der Wanderwege und der Straßen, die sie durchqueren kann man die imposanten Erhebungen rund um das Merula-Tal bewundern, die grünen Wiesen und die Terrassenbänder auf den Hügeln des Lerrone-Tals, die steilen Gipfel des Neva-Tales und dessen mittelalterliche Ansiedlungen, die noch gut erhalten sind und einen Eindruck der Ruhe vermitteln. Diese Landstriche, die Albenga umgeben sind reich an historischen Zeugnissen, welche aus einer großen Vergangenheit stammen: die mächtigen Clavesana sind im 12. Jahrhundert hier durchgezogen, gefolgt von den Herzögen Del Carretto im darauffolgenden Jahrhundert.

Schlösser, Befestigungsanlagen und zinnengekrönte Türme findet man so gut wie überall und wechseln sich mit den modernen Strukturen ab, welcher der Unterhaltung dienen und der Wirtschaft der Gegend neue Impulse verleihen: z. B. der 18-Loch-Golfplatz von Garlenda und der internationale Flughafen von Villanova d'Albenga, von dem jeden Tag die Flugzeuge der Touristen abheben.

Albenga - die Stadt mit den Türmen - liegt 29 Kilometer östlich von Imperia.
Der große Rivieratourismus hat hier nur wenig Fuß gefasst.
Die Stadt kann aber auf eine lange Geschichte römischen Ursprunges zurückblicken. Besuchen Sie einmal die Altstadt Albengas.
In 13. Jahrhundert bauten sich viele reiche Familien Wohntürme. Zu einem sollte die Höhe des Turmes Macht und Reichtum zeigen. Zum anderen in weniger guten und kriegerischen Zeiten dem Schutz und der Verteidigung dienen.
Von den ehemals wohl 50 Türmen sind noch einige erhalten geblieben.
Wer die sehr gut erhaltenen und geschlossen wirkende Altstadt besichtigen möchte, sollte an deren Rand (direkt am Fluss Centa) parken.

Ferien Ligurien 2016